SCHLOSS IN HAROUE

Informationen

  • Zahlungsart : Chèques Vacances

Schloß HAROUE – ein Meisterwerk des Architekten Germain Boffrand (1667-1754) für den Fürst Marc de Beauvau-Craon, ein Jugendfreund des Herzogs Leopold (1690-1729), das zwischen 1720 und 1732 auf dem Fundament des Schloßes der Familie Bassompierre. Aus der Zeit  der Familie Bassompierre (zweite Hälfte des XVI. Jh. und erste Hälfte des XVII. Jh.) existieren noch die Wirtschaftsgebäude, in denen Sie die Ställe und den Taubenschlag besichtigen können.

Boffrand macht dieses Schloß  zum Symbol der Zeit, die vergeht.  Es gibt 365 Fenster, 52 Schornsteine, 12 größere  sowie kleinere Türme und 4 Brücken. Andere lothringische Künstler haben an ihrer Verschönerung teilgenommen, wie Jean Lamour, der jene Ehrengitter der Balkone sowie der  Haupttreppe geschaffen hat: Barthélémy Guibal hat, was ihn betrifft, seine Kunst für die sechs modellierten  Kindergruppen eingesetzt, die sich im Hof und auf der Terrasse im Garten befinden.

Während Ihres Besuches können Sie insbesondere den chinesischen Salon bewundern, der einer der ältesten Frankreichs ist, welcher Teil  der Tradition Jean Pillements ist, aber auch die Gobelin Tapisserien, die die Zeit von Alexander dem Großen darstellen oder auch das von Ludwig dem XVIII (König von Frankreich von 1814 bis 1824) für das Schloss in St. Quen bestellte Mobiliar.

Die Besichtigung wird durch einen Spaziergang durch den  Park fortgesetzt, der im französischen Stil von Marc de Beauvau-Craon, dem  7. und letzten Fürsten, verstorben im Jahre 1982, in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchtiketen Emilio Terry angelegt wurde. Dann können Sie auch die elegante Blumenanlage von  Cyndie Simon im englischen Garten bewundern.

Oft bezeichnet man das Schloß von Haroué auch als „Landpalast“, aber es ist vor allem ein von den Nachkommen des Fürsten  Marc de Beauvau-Craon und seiner Frau Anne-Marguerite bewohntes Gebäude.

Gruppen können das Schloß das ganze Jahr nach vorheriger Buchung besichtigen

Einzelpersonen:

April-Juni: samstags, sonntags und feiertags von 14 bis 18 Uhr

Osterferien: täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet

Juli und August: täglich von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet

September und Oktober: samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet

 Mehr Informationen erhalten Sie auf : www.chateaudeharoue.fr

oder rufen Sie die folgende Telefonnr. an:+33(0)3 83 52 40 14

Bedingungen für Einzelbesuche : Permanente freie Besichtigungen, Führungen auf Anfrage
Zahlungsart : Bank- und Postschecks, Chèques Vacances, Bargeld, Überweisungen
Haustiere willkommen : NEIN
Min. Personenanzahl : 15
Bedingungen für Gruppenbesuche : Permanente freie Besichtigungen, Freie Besichtigungen auf Anfrage, Führungen auf Anfrage
Ausstattungen - Kulturerbe : Bar/Teestube, Ausgestattetes Sitzungszimmer, Toiletten
Reisebusparkplatz : JA
Pratique de l'activité : im Draußen, im Innen
Serviceleistungen - Kulturerbe : Boutique

Das Büro schlägt Ihnen vor

SCHLOSSGARTEN IN HAROUE

A HAROUE

Architekt Boffrands Meisterwerk von eleganten und harmonischen Stil des 18. Jh. (M.H.). Jean Lamour Gittertüren,... 

Mehr über

Möchten Sie die aktuellsten Neuigkeiten erfahren, fordern Sie unseren Newsletter an

M'inscrire ici
DNC   Copyright © 2020 Maison du tourisme en Pays Terres de Lorraine